Warum .guru

Wieso .guru und was hat ein Guru in Bayern zu suchen?

Und schon haben wir (WS und WK) den ersten Erfolg erzielt. Jemand macht sich Gedanken. Doch der Reihe nach.
Eigentlich war ich auf der Suche für eine Domain unter der TDL .bayern. Dabei entdeckte ich im Frühjahr 2015, dass es die Top-Level-Domain .guru gibt. Befremdet, das ist das richtige Wort, das war ich. Wer braucht so eine Domain?
Ich! Die hat kaum jemand.
Und davor? Vor dem .guru?
Es dauerte Sekunden, dann hatte ich eine Antwort – boarisch!
Boarisch.guru, das ist es!
Ein Guru ist jemand, dem man folgt. Ein Blog ist etwas, was eine Leserschaft haben sollte. Also der Guru ist für seine Leserschaft da, und die folgt ihm – hoffentlich.
Ein Blog ist gut, da kann man alles schreiben, was man loswerden will; alles was zu wenig für ein Buch ist, alles was Aktualität verlangt und alles was als geistiger Fußtritt geeignet ist, um Leben in von Lethargie verseuchte Buden zu bringen.
So, der Dampf ist raus.

Bliebe noch zu klären (für der Sprache nicht ganz so Mächtige) was oben im Bild mit ‚umadum‘ gemeint ist.
‚Umadum‘ heißt einmal geographisch ‚darum herum‘, gemeint ist das Umland (um München) bis irgendwo hin.
‚Umadum‘ heißt auch ‚alles was im weitesten Sinn damit zu tun hat‘, zum Beispiel im immateriellen.

Unser Fundament für ein bairisch bayerisches Gedankengebäude ist gelegt.

Übrigens, Gurus gab es schon in der Hippie-Zeit und früher. Wir kommen zwar aus beiden, sind aber damals keinem nachgerannt. Warum sollten Sie es heute tun?
Entscheiden Sie selbst!
WS

 

 

Kommentare sind geschlossen