Corona und Die Pest von Albert Camus und ein Bild

Was Corona so alles hochspühlt. Literaturklassiker werden modern. Ja, ist denn plötzlich mehr Zeit zum Lesen?

Die neue (90. Auflage) des Buchs ‚Die Pest‘ soll vergriffen sein. Leider habe ich keinen Vorrat aber immerhin eine Ausgabe von 1967. Übrigens 1968 auch gelesen, wenn es auch nicht leicht war.

Camus – Das Frühwerk

Camus,Albert – Fruehwerk-B-800

Mein Exemplar nennt sich Das Frühwerk und beinhaltet neben Die Pest auch Der Mythos von Sisyphos und Der Fremde.

Warum erzähle ich das? Eigentlich wegen des Pest-Bildes, das in meinem Wohnzimmer hängt. Dieses ließ ich von einem Freund malen, der Kunst studierte. Mein einziges Bild, das ich bis jetzt in Auftrag gegeben habe. Wir einigten uns auf die Materialkosten von fünfzig Mark.

Eigentlich hätte es eine mittelalterliche Szene werden sollen. Dies war mein Wunsch. Schnell stellte sich heraus, dass mein Künstler dafür nicht die Zeit hatte. Er sprach von Monaten, vielleicht Jahren. Letzteres mit Augenzwinkern.

Da er gerade Camus gelesen hatte, schlug er mir Pest in Algerien vor. Ich solle Camus Buch lesen, dann wisse ich, um was es ginge.

So kam ich zum Buch und einem Bild. Leider habe ich im Augenblick nicht die Zeit Die Pest noch einmal zu lesen. Aber so kleine Einblicke gönne ich mir.

 

 

Pest in Algerien

Pest in Algerien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.